Vergangene i2b Veran­staltungen



i2b meet-up “TZI-Roadshow: KI Innovation made in Bremen”
am Dienstag, den 09. April 2024 

im TAB-Gebäude (Am Fallturm 1)der Universität Bremen























Gemeinsam mit dem TZI luden wir Sie herzlich zum i2b meet-up "TZI-

Roadshow: KI Innovation made in Bremen" ein, die am Di., den 09. April ab 17 Uhr im TAB-Gebäude (Am Fallturm 1) der Universität Bremen stattfand. Dort erhielten Sie nicht nur Anregungen für den Einsatz von KI-Technologie in Ihrem Unternehmen, sondern auch die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu unseren Expertinnen und Experten zu knüpfen.
Der Abend versprach eine faszinierende Reise in die Welt der KI-Innovationen des Technologie-Zentrums Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen, bei der Sie die Gelegenheit hatten, diese Innovationen hautnah zu erleben und selbst auszuprobieren.

Zu den mehr als 15 Demonstratoren, die das TZI vor Ort präsentiert, zählten KI- und Virtual-Reality-Innovationen aus Bereichen wie Games und Raumfahrt, Robotik, Smart Home, Gesundheitswesen, Einzelhandel, Kundenbetreuung (Chatbots), Software-Visualisierung, Naturschutz, Nutztierhaltung und Wasserstoffinfrastruktur, die allesamt den Leitgedanken "Technologien für den Menschen" verkörperten.
Neben innovativen Präsentationen und einer Vielzahl an interessanten Einblicken in aktuelle Forschungsthemen erwarteten Sie eine Podiumsrunde mit namhaften Expertinnen und Experten aus der Branche. Nach dem einleitenden Grußwort von Wissenschaftssenatorin Kathrin Moosdorf folgte ein Keynote-Vortrag von Prof. Dr. Michael Beetz, dem Vorstand des TZI.
Prof. Beetz ist weltweit bekannt für seine wegweisende Arbeit im Bereich der KI-basierten Robotik und entwickelt unter anderem im Sonderforschungsbereich EASE neue Methoden, um Roboter für die Bewältigung von Aufgaben im Haushalt fit zu machen.
Im Anschluss widmeten sich unsere Expertenrunde der zentralen Frage, welche Chancen die KI für den Nordwesten und die regionalen Unternehmen bietet. Auf dem Podium diskutierten Georg Bartels (Geschäftsführer bei der Ubica Robotics GmbH), Prof. Dr. Rainer Malaka (geschäftsführender Direktor des TZI) sowie Dr. Nina Wenig (Gründerin der IDA GmbH) sowie Andreas Wulfes (CEO, neusta data intelligence
GmbH).



AGENDA


17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung
Begrüßung durch die Moderatorin Manuela Weichenrieder und die Hausherrin Frauke Meyer, Kanzlerin der Universität Bremen


18:10 Uhr Grußwort
Kathrin Moosdorf: Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft


18:15 Uhr Grußwort
Prof. Dr. Rainer Malaka: Geschäftsführender Direktor des TZI


18:20 Uhr Keynote
Prof. Dr. Michael Beetz: Professor für Informatik am Fachbereich für Mathematik und Informatik an der Universität Bremen und Leiter des Instituts für Künstliche Intelligenz (IAI)


18:35 Uhr Podiumsdiskussion
Georg Bartels: Geschäftsführer, CTO & Co-Founder bei der Ubica Robotics GmbH
Prof. Dr. Rainer Malaka: Geschäftsführender Direktor, Professor Digitale Medien, Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI)
Dr.-Ing. Nina Wenig: Gründerin IDA Bot, IDA GmbH
Andreas Wulfes: CEO, neusta data intelligence GmbH


Moderation: Manuela Weichenrieder


19:30 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
TZI Bremen www.uni-bremen.de/tzi/



i2b meet-up „Die Metropolregion ist sportlich - Wirtschaftliche Bedeutung? Super Tuesday in Oldenburg“ 

am Dienstag, den 05. März 2024 

im CORE Oldenburg





















Der Sport ist nicht nur die schönste Nebensache der Welt - er ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Volkswirtschaftlich gesehen wird Sport nicht nur gespielt, sondern wie ein Produkt produziert und konsumiert. Sport und Wirtschaft setzen beide auf Leistung. Aber wie verhält es sich mit den Effekten für den Wirtschaftsstandort? Wo sind die Schnittstellen?

Auf diesem i2b meet-up diskutierten Expert:innen, über die Symbiose zwischen Sport und Wirtschaft und ob man nachhaltig voneinander lernen kann. Darüber hinaus erfuhren wir auch etwas über die DNA der Vereine.



AGENDA


17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung

durch den Moderator Axel Pusitzky von Radio Bremen und den Hausherrn Jannik Wiggers-von Staa, Geschäftsführer vom CORE Oldenburg


18:05 Uhr Grußwort
Jürgen Krogmann: Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg


18:15 Uhr Keynote
Torben Rehfeldt: Fußballprofi mit dualer Karriere


18:30 Uhr Podiumsdiskussion
Andreas Lampe: Geschäftsführer, VFL Oldenburg Frauenhandball-Bundesliga
Daniel Pleines: Marketingleiter, EWE Baskets
Holger Völling: Sportdirektor, Oldenburg Knights
Hubertus Hess-Grunewald: Präsident, SV Werder Bremen
Michael Weinberg: Geschäftsführer, VFB Oldenburg


Moderation: Axel Pusitzky, Radio Bremen


19:30 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
CORE Oldenburg www.core-oldenburg.de

Techniker Krankenkasse www.tk.de/techniker


i2b meet-up
"Urbane Logistik - Stadtentwicklung, Klimaschutz, Effizienz"

am Dienstag, den 20. Februar 2024 im neuen DHL-Verteilzentrum Bremen



Ihre Online-Bestellungen werden rasch und kostengünstig direkt vor Ihre Haustür geliefert. Doch wie funktioniert dieser Prozess eigentlich so schnell und effizient? Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wie der Übergang zu Elektrofahrzeugen in der Logistik umgesetzt werden kann oder welchen Beitrag Lastenfahrräder zur urbanen Logistik leisten können. Möglicherweise denken Sie auch darüber nach, welche Auswirkungen all das auf die lokalen Geschäfte in Ihrer Nachbarschaft oder der Innenstadt hat. Und vielleicht ärgern Sie sich ab und zu über Lieferwagen, die Fahrbahnen, Gehwege oder Radwege blockieren.

Die Veranstaltung steht im Rahmen des EU-geförderten Projekts ULaaDS (Urban Logistics as an on-Demand Service), bei dem die Städte Bremen, Groningen und Mechelen mit Partnern aus der Logistik und Forschung zusammenarbeiten, um innovative Lösungen zu entwickeln und pilothaft umzusetzen. Das Event bietet somit auch Einblicke in das Projekt und seine Ergebnisse.


Auf diesem i2b meet-up diskutierten und informierten Expert:innen, welche Schlussfolgerungen sich für die Stadt und Region Bremen ergeben können.




AGENDA


17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung
durch den Moderator Roland Kanwicher und den Hausherrn Christoph Langer, Leiter bei Deutsche Post und DHL


18:05 Uhr Grußwort
Özlem Ünsal: Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung, Freie Hansestadt Bremen


18.20 Uhr 1. Keynote „Stadtverträgliche Logistik-ist der Weg versperrt oder nur lang?“ Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig: Professur für Transportketten und Logistik, TU Hamburg-Harburg


18.40 Uhr 2. Keynote „Practical experience on the path towards sustainable logistics“
Gregory Perez
: Urban Logistics Project Manager @ bpost Mechelen (Belgische Post)
Partner im europäischen ULaaDS Projekt (ulaads.eu)


18.55 Uhr Podiumsdiskussion
Prof. Dr.-Ing. Heike Flämig: Professur für Transportketten und Logistik, TU Hamburg-Harburg
Carina Heinz: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin (DIFU)
Dr. Thomas Nobel: Geschäftsführung, Deutsche GVZ-Gesellschaft mbH Bremen
Olaf Orb: Geschäftsführer, Bereich: Standortpolitik, Häfen, Verkehr, Handelskammer Bremen
Michael Glotz-Richter: ULaaDS Projekt / Freie Hansestadt Bremen

Moderation: Roland Kanwicher, radio Bremen


20:00 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
Die Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung www.bau.bremen.de



i2b meet-up
„Bauchgefühl im Fokus: Darmgesundheit, Achtsamkeit und erfolgreiche Führung im Gleichgewicht“ am Donnerstag, den 01. Februar 2024 im Campus Space der Sparkasse Bremen



In der heutigen schnelllebigen Welt wird die Bedeutung der Darmgesundheit, Achtsamkeit und erfolgreichen Führung immer klarer. Ein gesundes Bauchgefühl bildet die Grundlage für unser Wohlbefinden. Die Wechselwirkung zwischen Darmgesundheit und mentaler Ausgeglichenheit ist faszinierend – ein harmonischer Darm spiegelt sich in einem ausgeglichenen Gemütszustand wider.
Mitarbeiterbindung entsteht und besteht aus einem ausgewogenen Führungsstil, der auf Respekt und Empathie basiert. Dieser beeinflusst nicht nur das Arbeitsumfeld positiv, sondern trägt auch zur mentalen Gesundheit der Mitarbeitenden bei.
Im Gleichgewicht zu sein bedeutet nicht nur, physisch gesund zu sein, sondern auch mental, emotional und finanziell stabil. Diese Synergie zwischen Darmgesundheit, Achtsamkeit und erfolgreicher Führung schafft eine holistische Herangehensweise an das Wohlbefinden – ein Bauchgefühl im Fokus, das den Weg zu einem erfüllten und ausgewogenen Arbeitsumfeld ebnet.
Auf diesem i2b meet-up diskutieten und informierten Gesundheitsexpertinnen und Geschäftsführer:innen zu diesem Thema.



AGENDA


17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung
durch den Moderator Roland Kanwicher


18:05 Uhr Impulsvortrag
„Alles kann, nichts muss! Gesundheit im Betrieb mal von einer anderen Perspektive betrachtet" von Birgit Behnke: Beraterin für DARMgesundheit (IHK) / Gesundheitstrainerin


18:20 Uhr Podiumsrunde
• Birgit Behnke: Beraterin für DARMgesundheit (IHK) / Gesundheitstrainerin
• Johannes Bertzbach: Die Sparkasse Bremen AG
• Tanja Küpper-Schlotmann: Erfolg mit Respekt, tks Akademie
• Iris Vollkammer: Achtsam Leben, Bremen
• Stephan Bartels: Betriebliches Gesundheitsmanagement, Techniker Krankenkasse


Moderation: Roland Kanwicher, radio bremen


19:30 Uhr Get-Together
22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
Die Sparkasse Bremen AG www.sparkasse-bremen.de
Techniker Krankenkasse www.tk.de/techniker



i2b meet-up

„Digitalisierung und digitale Transformationsprozesse fangen analog an!“Am Dienstag, den 05. Dezember 2023 im LOVT XI über dem PORT im Speicher XI in der Überseestadt Bremen


Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen und bietet unzählige Möglichkeiten, um unsere Lebensbereiche zu verbessern. Durch den Einsatz digitaler Technologien können wir effizienter kommunizieren, Informationen schneller zugänglich machen und Prozesse automatisieren. Es eröffnen sich neue Wege, um analoge Probleme anzugehen und innovative Lösungen zu finden.
Allerdings ist es wichtig, auch die Risiken der Digitalisierung zu betrachten. Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Nicht wenige Digitalisierungsprojekte, verbrennen exorbitante Summen an Geld und demotivieren nicht selten auch die Menschen, die sich in Digitalisierungsprojekten engagieren. Eine der häufigsten Ursachen dafür ist ein mangelndes Verständnis des zu generierenden Nutzens. Für wen digitalisieren wir und welche Probleme lösen wir damit?
Hinzu kommt: Digitaliserungsprojekte sind äußerst komplexe Vorhaben. Erfolgreiche Digitalisierung muss sich schnell an neue Gegebenheiten anpassen können. Aspekte, wie Datenschutz, IT-Sicherheit, stetiger technologischer Fortschritt sowie insbesondere sich schnell ändernde Marktbedingungen sind starke Komplexitätstreiber. Das führt dazu, dass Digitialisierungsvorhaben mit ihrer Eigendynamik kaum planbar sind.


An dieser i2b-Veranstaltung wurden Experten aus verschiedenen Bereichen zusammengebracht, um über die Potenziale und Grenzen der Digitalisierung zu diskutieren. Es wurden konkrete Anwendungsbeispiele behandelt, in denen die Digitalisierung Menschen dabei unterstützt hat, ihre analogen Probleme zu lösen. Dabei wurde auf die Risiken eingegangen und Möglichkeiten erörtert, wie man erfolgreich der komplexen Welt der Digitalisierung begegnen kann.



AGENDA


17:00 Uhr Einlass

18:00 Uhr Begrüßung
durch den Moderator Roland Kanwicher und dem Hausherrn Hachem Gharbi, Geschäftsführung Visionskultur gemeinnützige UG


18:05 Uhr Grußwort
Kai Stührenberg: Staatsrat für Häfen bei der Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation.


18:10 Uhr Impulsvortrag
„Digitalisierung fängt analog an“ – Warum viele IT-Projekte scheitern und wie man es  verhindert.“ Frank Düsterbeck: HEC GmbH


18:30 Uhr Podiumsrunde 

Der Senator für Finanzen: Rainer Heldt, Referatsleiter
Handwerkskammer Bremen: Christopher Zimpel, Digitallotse
HANSA-FLEX AG: Timo Wendt, Leiter Digitale Lösungen
HEC GmbH: Frank Düsterbeck


Moderation: Roland Kanwicher


19:30 Uhr Get-Together
22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH www.wfb-bremen.de
Visionskultur www.vskultur.de





i2b meet-up

„Wie Generation Z unsere Arbeitswelt verändert - zwischen Produktivität und Personalwirtschaft“ am Donnerstag, den 30.11.2023 im CORE Oldenburg



Die Generation Z steht in dem Ruf, in ihrem Job anspruchsvoll und weniger loyal ihrem Unternehmen gegenüber zu sein. Workation, Sabbatical, Vier-Tage-Woche, gute Karrierechancen, ein hohes Gehalt und eine sinnvolle Tätigkeit sind Ansprüche der Generation Z.


Gleichzeitig ist diese Altersgruppe oft hochqualifiziert, digital und agil.

Diese „Digital-Generation“ tritt sukzessive in den Arbeitsmarkt ein und steht im Fokus der Unternehmen. Wie können Personaler die angeblich so schwierige Generation Z passgenau ansprechen und für ihr Unternehmen gewinnen oder an das Unternehmen binden? Wie kann ich als attraktiver Arbeitgeber überzeugen? Und wo liegen die Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten zwischen Gen Z und den Personalverantwortlichen?


Im „Spannungsfeld“ zwischen Erwartungen, Potenzialen und Produktivität möchten wir das Thema mit den I2B - Diskutanten erörtern.



AGENDA

17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung durch den Moderator Knut Bensen


18:05 Uhr Grußwort


18:15 Uhr Impulsvortrag
Prof. Dr. Leena Pundt: Professorin für Personalmanagement, Prodekanin, Leitung IPM, Hochschule Bremen


18:30 Uhr Podiumsrunde
Mareke Gerdes: Head of People & Culture bei der open knowledge GmbH
Marion Gerdes: Leiterin Personal bei der CEWE Stiftung & Co. KGaA
Jana Kottisch: Mitgründerin des Netzwerkes i2b next level
Tobias Lampe: Ausbildungsleiter bei der Landessparkasse zu Oldenburg
Fabian Sasse: Geschäftsführer der Agentur Nordblick


Moderation: Knut Bensen, Berater für Change Management, Leiter Standortentwicklung in einem Industrieunternehmen

19:30 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartnern:
CORE Oldenburg www.core-oldenburg.de
Techniker Krankenkasse www.tk.de/techniker


                                 




i2b meet-up
„Bremens Häfen in der digitalen Transformation – Chancen und Risiken im dynamischen Wettbewerb“ am Montag, den 23.10.2023 in Bremen



 


Bremens Häfen stehen vor großen Herausforderungen. Und sie stehen damit nicht allein. Ladungsrückgänge und Marktanteilsverluste, kraftvolle Verschiebungen von Kundenstrukturen und Partnerschaften, riesige Erwartungen im Hinblick auf die Energiewende und ebenso riesige Herausforderungen bei den Anbindungen auf der Straße, der Schiene, der Wasserstraße treiben die Akteure in und um die Bremischen Häfen um. Wie sich der in den letzten Jahren rückläufige Trend umkehren lässt, und welche Rolle dabei die digitale Transformation spielt, das stand im Mittelpunkt unseres I2b meet-ups.


Sie erfuhren aus erster Hand, wie sich die Häfen und die Logistik verändern, was genau unter dem Begriff der smarten Häfen zu verstehen ist, welche konkreten Projekte gerade angepackt, welche Auswirkungen dies auf die Betriebe und ihre Beschäftigten haben kann und auch, welche spannenden und neuen Ideen verfolgt werde








AGENDA


17:00 Uhr Einlass


18:00 Uhr Begrüßung


18:05 Uhr Grußwort
Kai Stührenberg: Staatsrat bei der Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation


18:15 Uhr Impulsvortrag
„Smart Ports: Wie transformieren sich die Häfen der Welt durch technologische Innovationen zu nachhaltigen Hubs für resiliente Lieferketten“
Panthian Zuesongdham: Head of Division Port Process Solution, Lead Coordinator for smartPORT, Digital Maritime and Intelligent Transport Systems (ITS)


18:30 Uhr Podiumsrunde

Panthian Zuesongdham: Head of Division Port Process Solution, Lead Coordinator for smartPORT, Digital Maritime and Intelligent Transport Systems
Stefan Färber: bremenports, Geschäftsbereichsleiter Hafenentwicklung und Innovation
Prof. Dr. Frank Arendt: Geschäftsführer, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik
Lennart Härtlein: Referent für Wirtschaftspolitik bei der Arbeitnehmerkammer Bremen
Kai Stührenberg: Staatsrat bei der Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation


19:30 Uhr Schlusswort
"Ausblick auf Bremens smarte Häfen in der Zukunft“
Kristina Vogt: Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation


Moderation: Keno Bergholz


19:35 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
Initiative Stadtbremische Häfen e.V. www.ish-bremen.de
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH www.wfb-bremen.de





 


i2b meet-up
„Nachhaltig Smart – Wie Digitalisierung zu mehr Nachhaltigkeit im Tourismus führt" am Donnerstag, den 21. September 2023 in BREMERHAVEN




Die moderne Wirtschaft befindet sich in einem bemerkenswerten Wandel, der maßgeblich durch die Faktoren Digitalisierung und Nachhaltigkeit vorangetrieben wird. Die Art und Weise, wie Unternehmen agieren und wie Arbeitsprozesse gestaltet sind, verändert sich durch diese Einflüsse grundlegend. Welche Auswirkungen können wir bereits sehen? Welche Möglichkeiten und Chancen ergeben sich aus der Verschmelzung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit, insbesondere für den Tourismus?


Auf diesem meet-up boten unsere Expert:innen einen praxisnahen Einblick in die Verknüpfung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit und die Auswirkungen auf den Tourismus – nah und fern. Interessante Beispiele verdeutlichten nicht nur die Vorteile dieser Symbiose, sondern zeigten auch den damaligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse auf. Wir erkundeten gemeinsam, wie innovative Ansätze im Tourismus aussehen konnten und wie sie den Weg für eine digitalisierte und nachhaltige Zukunft ebneten.


AGENDA


17:30 Uhr Einlass


18:30 Uhr Begrüßung
Begrüßung durch die Moderatorin


18:35 Uhr Grußwort
Melf Grantz: Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven


18:40 Uhr Impulsvortrag 1
„Von ,smart' zu ,intelligent': Das Nachhaltigkeits-Potenzial von Digitalisierung im Tourismus“ von Prof. Dr. Dr. h.c Alexis Papathanassis: Tourismusexperte und Rektor der Hochschule Bremerhaven


18:50 Uhr Impulsvortrag 2

„Warum Nachhaltigkeit im Tourismus immer wichtiger wird“
von Martin Balas: Geschäftsführer, reCET create.empower.transform.


19:00 Uhr Podiumsrunde
Adi Hadzimuratovic: Geschäftsführer, neusta destination.one GmbH
Dirk Dunkelberg: Stellvertretender Geschäftsführer Deutscher Tourismusverband e.V.
Dr. Ralf Meyer: Leiter Referat für Wirtschaft, Tourismus und Wissenschaft
Martin Balas: Geschäftsführer, reCET create.empower.transform.
Prof. Dr. Dr. h.c. Alexis Papathanassis: Tourismusexperte und Rektor der Hochschule Bremerhaven


19:40 Uhr Impulsvortrag 3
„Wie beeinflusst die KI den Tourismus und was ist heute schon Realität“
von Adi Hadzimuratovic: Geschäftsführer, neusta destination.one GmbH


19:50 Uhr Fazit & Austausch


Moderation: Ann-Cathrin Scheider, Dozentin im Studiengang Gründung, Innovation und Führung


20:10 Uhr Get-Together


22:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Wir danken unseren Eventkooperationspartner:innen:
Magistrat der Stadt Bremerhaven, Referat für Wirtschaft, Tourismus und Wissenschaft www.bremerhaven.de
Regionalforum Unterweser www.regionalforum-unterweser.de
neusta destination.one GmbH www.destination.one




UNSERE KOOPERATIONSPARTNER


  • RZ-40501-BAB-Logo-Rot-Weiss-RGB
  • logo_BMW-bremen
  • logo_ESN
  • logo_event-&-catering
  • logo_Guestoo
  • HEC_Logo_Claim_RGB_2023_quadrat_1060x1060 (002)


  • logo_AS
  • logo_avm
  • logo_BMÖ
  • logo_buehrmann_gruppe_logo_RZ


  • logo_treuhand
  • logo_POPO_schwarz
  • logo_Peper&Soehne
  • logo_neusta-experience_RGB
  • logo_gewoba


  • logo_hsb
  • logo_KPMG
  • logo_sparkasse
  • logo_wfb